Der Triebwagen 87 (27)

Oben und unten: Triebwagen Nr. 87, hier noch mit Lyrabügel. (Foto: Sammlung ESG)

Oben und unten: Triebwagen Nr. 87 bereits umnumeriert auf Triebwagen Nr. 27, bereits mit Scherenstromabnehmer. (Foto: Sammlung ESG)

Planskizze des Triebwagen 87 bei der Inbetriebnahme.

Auf Grund der guten Erfahrungen mit Neu- und Umbauten begann die Werkstätte Urfahr 1941 mit dem Bau eines neuen Triebwagens nach eigener Konstruktion. Er konnte 1943 fertiggestellt werden und ging mit der Nummer 87 im Jahr 1944 in Betrieb.

Technische Angaben
Länge:  11300 mm
Breite:  2080 mm
Höhe:  3250 mm
Achsstand:  3600 mm
Gewicht:  15,00 t
Sitzplätze:  22
Fahrmotor:  2 x 35 kW
Lieferer:    Neubau durch die ESG-Werkstätte Urfahr

Nummer    Inbetriebnahme    Abstellung    Verbleib
87  (27)    1. März 1944    4. März 1968    28. Juni 1968 nach Dietach, später Übernahme durch ÖGEG, St. Florian, verschrottet