Die Beiwagen 42 bis 44 (165 und 166)

Beiwagen 165. (Foto: Sammlung ESG)
Beiwagen 166. (Foto: Sammlung ESG)
Planskizze der Beiwagen 42 bis 44 zum Zeitpunkt der Lieferung.

Die Beiwagen für die Strecke nach Kleinmünchen
Für die Strecke nach Kleinmünchen wurden die Beiwagen 42 bis 44 beschafft, die etwas kleiner als die Triebwagen ausgeführt waren.

Technische Angaben
Länge:  7660 mm
Breite:  1850 mm
Höhe:  3210 mm
Achsstand:  2500 mm
Gewicht:  4,50 t
Sitzplätze:  16 + 4
Lieferer:  Waggonfabrik Weitzer, Graz

Nummer    Inbetriebnahme    Abstellung    Verbleib
42  (165)    13. Dezember 1902    9. August 1949    verschrottet 14. September 1953
43    13. Dezember 1902    1945    Totalschaden nach Fliegerangr.
44  (166)    13. Dezember 1902    9. August 1949    verschrottet 27. Oktober 1953