Elektrolokomotive V43

V43.329 mit Regionalzug Sopron-Ebenfurth im Bahnhof Wulkaprodersdorf. (Foto: ROeEE AG)
Rollende Landstraße mit V43.331 (in alter Lackierung) am Bahnhof Wulkaprodersdorf. (Foto: 2. März 1995, Passmann)
Rollende Landstraße mit V43.333 (in neuer Lackierung) am Bahnhof Neufeld an der Leitha. (Foto: 1997, Passmann)

Im Jahre 1963 wurde von der MAV die Siliciumgleichrichter-Elok der Reihe V 43 mit 3.000 PS entwickelt. Die Lokomotive wurde lt. Projekten der westeuropäischen »Arbeitsgemeinschaft für Planung und Durchführung von 50 Hz Bahnelektrifizierungen« und der deutschen Firma Krupp sowie der französischen SFAC als Lizenz-Produkt erzeugt.

Die elektrische Ausrüstung wurde von den Ganz-Elektrowerken, der mechanische Teil von den Ganz-MAVAG-Werken hergestellt.

Bis heute wurden von der MÁV 14 Stück V43 in den Jahren 1987 - 1997 übernommen. Seit der Elektrifizierung wird diese Lok für den schweren Güterzugdienst verwendet.

Allgemeine Angaben:

  • Achsfolge:  Bo´Bo´
  • Drehzapfenabstand:  9100 mm
  • Drehgestell-Achsstand:  2300 mm
  • Laufrad-Ø (neu):  1180 mm
  • Länge über Puffer:  15700 mm
  • Dachscheitelhöhe über SOK:  3970 mm
  • Größte Breite:  3110 mm
  • Dienstgewicht:  77,5 t
  • Gewicht mech. Teil:  45 t
  • Stundenleistung:  2220 kW bei 41 km/h
  • Stundenzugkraft hierbei:  157 kN
  • Dauerleistung:  2140 kW bei 52,5 km/h
  • Dauerzugkraft 147 kN:  20 t
  • Güterzug-Schlepplast auf 7‰:  1500 t bei 55 km/h
  • Getriebeübersetzung:  65:26 (=2,5:1)
  • Höchstgeschwindigkeit:  130 km/h


Der elektrische Teil dieser V 43:

  • Scherenstromabnehmer mit segmentierten, ungekrümmten Kohlenschleifstücken, Schleifbreite 1.150 mm für ZickZack (Toleranz 50 cm)
  • Überspannungsableiter
  • Primärspannungswandler
  • Drucklufthauptschalter BBE DBTF 30 i 250 kombiniert mit Erdungstrenner
  • Hochspannungsdurchführung mit Primärstromwandler
  • Hauuptransformator 3.150 kVA Nennleistung
  • hochspannungsseitige Regelwicklung mit 33 Anzapfungen
  • druckluftbetriebener Rundwähler unter Öl für 32 Dauerfahrstufen mit drei Lastschaltern und Überschaltwiderstand
  • Sekundärseite Trafo 2 x 0 - 1.400 V/Max. 1.125 A
  • Schnelltrenner
  • zwei ungesteuerte Siclicium - Hauptgleichrichter
  • Glättungsdrosseln
  • zwei Mischstromfahrmotoren 1.130 kW bei 1.100 V
  • 1110 A und 625 U/min einstündig
  • vier Feldschwächungsstufen 75, 65, 55 und 42 %
  • Hilfsbetriebe 250 V / 50 Hz
  • Zugheizung 1.500 V / 790 kV

Fahrzeugübersicht:

Nummer         Fabrik    Fabriksnummer     Baujahr                     Zugang
V43.320 Ganz-MAVAG                   455 1980 1987exMAV  V.43.1320
V43.321 Ganz-MAVAG          456 1980 1987exMAV  V.43.1321
V43.322 Ganz-MAVAG          457 1980 1987exMAV  V.43.1322
V43.323 Ganz-MAVAG          458 1980 1987exMAV  V.43.1323
V43.324 Ganz-MAVAG          459 1980 1987exMAV  V.43.1324
V43.325 Ganz-MAVAG          460 1980 1987exMAV  V.43.1325
V43.326 Ganz-MAVAG          461 1980 1987exMAV  V.43.1326
V43.327 Ganz-MAVAG          462 1980 1988exMAV  V.43.1327
V43.328 Ganz-MAVAG          463 1980 1987exMAV  V.43.1328
V43.329 Ganz-MAVAG          464 1981 1988exMAV  V.43.1329
V43.330 Ganz-MAVAG          465 1981 1987exMAV  V.43.1330
V43.332 Ganz-MAVAG          292 1971 1995exMAV  V.43.1164
V43.333 Ganz-MAVAG          183 1967 1995exMAV  V.43.1055
V43.334 Ganz-MAVAG          397 1976 1997exMAV  V.43.1267