Die Lokomotive

Allgemeine Angaben:

  • Baujahr:  1888/ 1889
  • Achsanordnung:  Bzt-n2
  • Leistung: 180 PS (132 kW)
  • Gewicht: Lokomotive, ausgerüstet: 18,26 t
  • Reibungslast:  18,3 t
  • Vorräte und Betriebsmittel für eine Berg- und Talfahrt:
  • Steinkohle (Ruhrkohle Nuß 1): ca. 350 kg
  • Wasser:  3 m³
  • Höchstgeschwindigkeit:  10/20 km/h
  • Kessel:
  • Heizfläche der Feuerbuchse:  4,6 m²
  • Heizfläche der Siederohre:  45,4 m²
  • Gesamte Heizfläche:  50,0 m²
  • Rostfläche:  0,91 m²
  • Anzahl der Siederohre:  169 Stück, Ø 45 mm, Länge 1900 mm
  • Betriebsdruck:  11 bar
  • Kesselneigung nach vorn:  1:1,62.5
  • Kesselspeisung:  2 nichtsaugende Injektoren
  • Triebwerk:
  • Zweizylinder-Zwillings-Maschine
  • Zylinderdurchmesser:  330 mm
  • Kolhenhuh:  500 mm
  • Übersetzungszahnräder:  39/20 Zähne
  • Übersetzungsverhältnis:  1:1,95
  • Triebzahnrad:  Ø 890 mm / 28 Zähne
  • Steuerung:  Allan-Trick, innenliegend
  • Fahrwerk:
  • Spurweite:  1000 mm
  • Treibrad-Ø:  898 mm   
  • Radstand:  2350 mm
  • Länge über Puffer:  5650 mm
  • Bremsen: Gegendruckbremse (nach Riggenbach)
    Rillenhandbremse am Vorgelege
    Rillenklotzbremse mit Bremszahnrad

Erzeuger:
Wiener Lokomotivfabrik AG, Werk Wien Floridsdorf
Baupläne:
Lokomotivfahrik Esslingen