Reihe 1064

Die 1064.005-0 mit Güterzug. (Foto: Christian Peschl)
Die 1064.007-6 in Doppeltraktion mit einer 1014 vor einem schweren Güterzug. (Foto: Christian Peschl)
Die 1064.009-2 vor einem kurzen Güterzug bei der Durchfahrt in der Haltestelle Haidenstraße. (Foto: Christian Peschl)

Die schwere Verschub-Lokomotive Rh 1064 steht seit 1985 bei den ÖBB im schweren Verschubdienst vorwiegend auf den Abrollanlagen der Großverschiebe-Bahnhöfe im Einsatz. Bis 1994 wurden 10 Stück geliefert.
Die wesentlichen Charakteristika:
    - Drehstrom-Fahrmotoren
    - Einrichtung für Funkfernsteuerung
    - Hohe Zugkraft im unteren Geschwindigkeitsbereich
Allgemeine Angaben
Achsfolge Co´Co´ - 2 Drehgestelle mit je 3 Motoren und tiefliegendem Drehzapfen zur Zugkraftübertragung
Spurweite:  1435 mm
Baujahr:  1984
Länge über Puffer:  18500 mm
Drehzapfenentfernung:  11200 mm
Drehgestell-Radstand:  4200 mm
Gesamtachsstand:  14000 mm
Triebraddurchmesser:  1145 mm (neu)
Dienstgewicht:  112,2 t
Stromart:  Einphasen Wechselstrom
Fahrleitungsspannung:  15 kV, 16 2/3 Hz
Dauerzugelassene Maximalleistung: 1520 kW
Nennleistung nach UIC 614 (ab 15 km/h):  1520 kW
Dauerzugkraft:  350 kN
Anfahrzugkraft:  370 kN
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Bremse:  Elektrische Widerstandsbremse
MAximale Bremskraft der elektrischen Bremse:  180 kN
Achsdruck:  18,7 t
Motoren:  6 fremdbelüftete Drehstromasynchronfahrmotoren mit je 380 kW Leistung
Steuerung:  Gelichspannungszwischenkreis über Eingangsgleichrichter und eingeprägter Zwischenkreisspannung nach dem Unterschwingungsverfahren über Pulswechselrichter, Prozeßrechnersteuerung für vollautomatischen Abrollvorgang ohne Mitwirkung des Lokführers
1 Stromabnehmer, Druckluftschnellschalter BBC, Transformator mit 2.000 kVA Dauerleistung
Antrieb:  Tatzlagerantrieb
Übersetzung:  1:5,37
Gleisbogen-Radius:  >80 m
Lieferer:
Elektrischer Teil:  Brown-Boveri, ELIN, Siemens
Simmering-Graz-Pauker - Werk Graz