Reihe 1050

Einer der seltenen Einsätze der 1050.01 in St. Pölten Hbf. (Foto: 10. September 1971, Franz Hajek, Bludenz)
Die 1050.01 in Wien Westbahnhof. (Foto: 17. Juli 1965, Franz Hajek, Bludenz)
Typenskizze der Reihe 1050.

Einsatz für leichte Reisezüge
Allgemeine Angaben
Baujahr: 1956
Achsanordnung:  Bo´Bo - ´2 Drehgestelle mit je 2 Motoren und Drehzapfen für Zugkraftübertragung
Treibrad-Ø:  1350 mm
Länge über Puffer:  15260 mm
Drehgestell-Achsabstand:  3200 mm
Gesamtachsabstand:  10700 mm
Drehzapfenentfernung:  7500 mm
Stundenleistung bei 82 km/h:  2060 kW
Höchstgeschwindigkeit:  110 km/h
Dienstgewicht:  82,0 t
Reibungslast:  82,0 Mp
Achslast, max.:  20,5 t
Anzahl der Motoren:  4 10-polige fremdbelüftete Fahrmotoren mit 500 kW Stundenleistung
Antrieb:  Elin-Gummipufferantrieb
Steuerung:  Elektropneumatische Gleichstrom-Schützensteuerung
Fahrstufen:  21
2 Stromabnehmer, Druckluftschnellschalter BBC, Transformator mit 2020 kVA Dauerleistung
Lieferer:
AEG-Union, ELIN, Siemens, Wiener Lokomotivenfabrik AG - Werk Wien Floridsdorf